CoronaVirus: Infos und Fotos (ganz unten)

14.12.2021

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

hier oben werden wir die jeweils aktuelle Regelungen des neuen Infektionsschutzgesetzes, die für einen Besuch unserer ZahnarztPraxis relevant sind, kurzfristig und verständlich zusammenfassen. Weiter unten finden Sie ergänzende Infos. Generell gilt aber sowieso: Sie sind uns willkommen, wir freuen uns auf Sie!

Zunächst einmal: Die Regeln betreffen NICHT den Patienten selbst! Also, diejenigen mit BehandlungsTermin bzw. dem Wunsch, einen zu vereinbaren, werden zwar wie bisher nach Ihrem aktuellen Gesundheitsstatus gefragt, nicht mehr jedoch zu Ihrem Impfstatus.

WICHTIG: Patienten mit grippalen Symptomen wie leichter Husten, Fieber, Unwohlgefühl usw dürfen die Praxis nicht betreten, auch nicht wenn sie geimpft, genesen und/oder getestet sind! Bitte anrufen.

Die Regeln gelten für Begleitpersonen, wenn sie in den Wartebereich in der Praxis, oder auch in das Behandlungszimmer mitkommen möchten (gilt v.a. für Eltern!). Gerne nutzen Sie bitte bevorzugt unsere Wartezone im Flur, welche wir immer für Sie geöffnet haben (siehe Fotos unten).

Nicht mehr getestet werden müssen:

  • Eltern bei Behandlung minderjähriger Kinder (0-17 J.), aber nur eine (1!)  Person im Zimmer erlaubt (gilt auch für Geschwisterkinder ab 7 Jahren!)
  • Begleitpersonen betreuungsbedürftiger Personen nur in Akutsituationen, eine Person erlaubt

Testverpflichtung gilt, sollten Sie:

  • als zweites Elternteil/Person Ihrem Kind in der Praxis beiwohnen wollen (gilt auch für Geschwister ab 7 Jahren), oder
  • als zB Familienangehöriger einen Erwachsenen in die Praxis/Warteraum/Behandlungszimmer begleiten

Für diese gilt eine PoC-AntigenTestpflicht innerhalb der letzten 24h mit Zertifikat, unabhängig von Ihrem ImpfStatus (geimpft, geboostert, genesen, ungeimpft)! Wir sind gehalten, ein Testangebot zu unterbreiten. Sollten Sie eine Testung bei uns in der Praxis wünschen, kündigen Sie dies möglichst an und kommen Sie bitte 20 min. vor Terminbeginn in die Praxis. Ein Test ist nur für eine Begleitung möglich. Der Test ist kostenpflichtig, wobei es hierbei um einen Unkostenbeitrag geht, dies ist z.Zt. noch keine zahnärztliche Leistung.

Der Test ist nur für unsere Praxis gültig, nicht aber für andere Veranstaltungen, da es kein belastbares, allgemeingültiges Zertifkat dafür gibt. Wir gelten nicht als Teststation!

Diese Regelung wird - Stand heute - bis zum 15.03.2022 Bestand haben. Wir hoffen, im Sommer 2022 das Gröbste hinter uns zu haben.

 

Und sonst bleibt es bei diesen Infos:

Ex-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn klärte bereits Ende 2020 über das Corona-Infektionsrisiko in Zahnarztpraxen in seinem Grußwort anläßlich des virtuellen Deutschen Zahnärztetages auf:  Bislang wäre nicht ein einziger Fall offiziell bekannt, in dem sich ein Patient in einer Zahnarztpraxis mit Covid-19 angesteckt hätte. Dies ist eine gute Nachricht. Natürlich hat dieser Erfolg v.a. mit unseren strikten Hygieneregeln + aufwändigen SchutzMaßnahmen zu tun. Es gibt kaum ein ärztliche Behandlung, bei der Patient und Arzt sich über einen so langen Zeitraum so nahe - und das auch noch Kopf-an-Kopf - sind, als es beim Zahnarzt der Fall ist. Aber: Von je her können wir Zahnärzte Hygiene umsetzen, nichts ganz Neues für uns also.

Für alle, die noch nicht geimpft sind aber interessiert, hier aktuelle Infos zur Impfsicherheit, sowie der entsprechende Link zur Terminvergabe: Impfen in SH

Die Zahnärztekammer Schleswig-Holstein empfiehlt, Termine für Kontrolle und Prophylaxe beim Zahnarzt einzuhalten, da die Gesunderhaltung im Mund wichtige Auswirkungen auf den ganzen Körper hat. Die ZahnarztPraxen in Deutschland haben Erfahrung in der Bereithaltung guter Hygienezustände, da sie dies natürlich bereits vor Corona schon realisieren mußten. Die Einhaltung der Regeln durch Sie, also 1,5m Abstand, Desinfektion am PraxisEingang, Mund-Nasenschutz etc. - helfen ebenfalls, die Sicherheit auch im Wartebereich zu erhalten. Bitte nutzen Sie auch die Wartezone im Flur vor der Praxis. Fühlen Sie sich krank, haben Sie auch nur leichten Schnupfen oder Halskratzen etc., dann rufen Sie uns an, denn Sie dürfen die Praxis nicht betreten. Das Praxisteam bespricht regelmäßig die aktuell geltenden Hygienemaßnahmen in unseren Teamsitzungen, damit wir immer auf dem Laufenden sind und auch neue Mitarbeiter mithelfen können. Bitte beachten auch Sie die aktuellen Regeln in unserer Region. In unserer Praxis ist das Tragen des Mund-Nasenschutz (MNS) verpflichtend.  Auch wir untereinander tragen ihn ständig, z.B. auch während der Teamsitzungen.

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) sagt: "Dank hoher Hygienestandards: Alle zahnärztlichen Behandlungen sind möglich." Aktuelle neue Hinweise der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGaZ) gibt es nicht. Es gilt der bislang letzte Eintrag von Mai 2020:  "Es wurde viel erreicht, wir müssen nun wieder starten, die Menschen mit Pflegebedarf zahnmedizinisch weiter zu betreuen". Vor allem die prophylaktischen Maßnahmen zur Vermeidung von Karies und erneuter Parodontitis werden allenthalben thematisiert. Darum ermutigen wir Sie: Behalten Sie Ihren Kontrollrhythmus bei. Oder vielleicht starten Sie sogar mit lange aufgeschobenen Behandlungen durch?

Unser gesamtes Praxisteam war und bleibt für Sie da!

Unsere Schutzmaßnahmen bleiben weiterhin auf hohem Niveau: Um Ihnen den Weg zu uns so einfach und sicher wie möglich zu machen, passen wir uns auch zukünftig den aktuellen Hygieneempfehlungen an. Aufgrund der unvermeidlichen Nähe während einer Behandlung kann ein erhöhtes Übertragungsrisiko - sowohl für Patient als auch für das Behandlungsteam -  nie komplett ausgeschlossen werden. Daher wurden - neben unseren ohnehin hohen HygieneStandards - weitere Maßnahmen eingeführt, um unserem gemeinsamen, besonders ausgeprägten Bedürfnis nach Sicherheit zu entsprechen. Hier Details dazu, sowie ganz unten auch aktuelle Fotos der Praxis:

  • Gesundheitscheck der kompletten Praxisbelegschaft vor jedem Arbeitsbeginn
  • Mundschutzgebot, auch für Zahnärzte und Mitarbeiter
  • HandSeife bzw. HandDesinfektion für Patienten bereits am Eingang
  • Sicherheitsglas an der Anmeldung
  • selbständiges KartenEinlesen am VersichertenKartenterminal + kontaktfreies Bezahlen
  • markierte, großzügige Abstände im Wartebereich
  • zusätzliche Wartezone im Flurbereich neben dem Aufzug für Patienten mit gesteigertem Sicherheitsbedarf (vorher bitte Anmelden!)
  • SMS - Behandlungs-RufService nach Einchecken, falls Sie doch mal warten müssen
  • erweiterte BehandlungsSchutz, wo möglich, wie Spanngummi etc.
  • angepasste Prophylaxe/Parodontitis-Vorbehandlungs-Sitzungen, ca 5 min. länger bei gleichem Effekt


WICHTIG: Erkrankte Patienten (Grippe, Schnupfen, Fieber, leichter Husten etc.):
Bitte rufen Sie uns an. Bitte kommen Sie nicht direkt in unsere Praxis. Telefonisch können wir mit Ihnen zusammen besprechen, wie es weitergeht.  Bitte sein Sie ehrlich und wahrhaftig mit sich: Im Interesse Ihrer Angehörigen, der lungenkranken Oma die neben Ihnen wartet, oder unserer noch jungen Patientin, die wegen chronischer Erkrankungen eine Risikopatientin ist.

1  Erkrankte Patienten mit Symptomen, wie Fieber,  Husten,Geruchs- und Geschmacksirritationen, Atembeschwerden, Schüttelfrost, aber auch vermeindlich banalen Zeichen wie einem einfachen Schnupfen, dürfen zur Zeit nicht in unserer Zahnarztpraxis behandelt werden.

2   Patienten mit begründetem Verdacht auf COVID-19, z.B. weil Sie in den letzten 14 Tagen aus dem Ausland eingereist sind  (Risikogebiete-RKI) sind oder Kontakt zu COVID-19 Patienten bzw. in Quarantäne befindlichen Menschen hatten...

       - müssen von uns dem Gesundheitsamt Lübeck gemeldet werden (Meldepflicht!)
       - können bei akuten Schmerzen, bei denen Schmerztabletten nicht ausreichen, nur in Spezialeinrichtungen behandelt werden, also nicht bei uns

Die Uniklinik Campus Kiel steht für Notfälle aller Art bereit (akuter Zahnschmerz, Prothetik, dicke Backen etc.), die Uniklinik Campus Lübeck nur für chirurgische Notfälle.

3   Erkrankte Patienten bereits mit Termin bei uns bitten wir, uns umgehend zu informieren, damit der Termin um 14 Tage verlegt werden kann.

Für Senioren und mehrfach erkrankte "Risiko"Patienten bedarf es weiterhin besonderer Schutzmaßnahmen beim Zahnarztbesuch (besondere Terminierung, Extra WarteZone), bitte rufen Sie uns vor einem Besuch zur besseren Koordinierung an.

Informieren Sie sich bitte regelmäßig auf unserer Homepage. Wenn sich etwas ändert werden wir schnellstmöglich aktualisieren. Bitte bleiben Sie achtsam und gesund!!

Ihr Team 32/20     ...    und weiter unten gehts zu den Fotos!

 

Weitere Links:

Aktuelles zur Impfung

Impfen in SH - Terminvergabe

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

CoronaVirus Lübeck

FAQ Zahnärztekammer SH

Dt. Gesellschaft für Alterszahnmedizin

Bundeszahnärztekammer

Podcast zum Corona-Virus v. NDR-Info

Steckbrief CoronaVirus (RKI)